Elfsport-Logo

Schweiz - Promotion League - Saison 2021/2022

Runde 33 - Aufsteiger Bellinzona verkürzt Rückstand auf Leader Breitenrain

Roland Deschain (DeRo) - 27.05.2022

Aufstiegsrunde

Da der FC Breitenrain wie der FC Chiasso seinen Lizenzantrag zurück gezogen hat, steht die AC Bellinzona als Aufsteiger fest. In der Aufstiegsrunde geht es nun noch um den Titel.

Der FC Breitenrain reiste ins Tessin zum FC Chiasso. Die Tessiner sind das beste Team im Jahr 2022 und dabei noch ungeschlagen. Die Berner wollten dies ändern und einen weiteren Schritt Richtung Titel machen.
Lange konnte keine Mannschaft ein Tor erzielen. Erst in der 77. Minute gelang Evans Maurin der erste Treffer. Der Tabellenführer versuchte zu reagieren, die eine oder andere Chance konnte sich Breitsch erspielen, doch ein Tor wollte nicht gelingen. Der FC Chiasso konnterte geschickt und konnte schlussendlich noch zwei Tore nachlegen.

Die AC Bellinzona wollte dies Chance zu Hause nutzen. Bereits in der ersten Minute gelang Tresor Samba die Führung. In der 22. Minute erhöhte André Edgar auf 2-0, die Partie schien entschieden. Doch der Etoile Carouge FC konnte mit einem Doppelschlag ausgleichen.
Erst in der 92. Minute gelang dem Heimteam die Erlösung, mit einem Freistoss gelang Cristian Souza der Siegtreffer. Die Tessiner sind noch einen Punkt hinter Breitenrain.

Promotion League Saison 2021/22, Runde 33, Impressionen Riva IV - Match FC Chiasso gegen FC Breitenrain, Spitzenspiel, Aufstiegskampf, YAPEAL Promotion League

In der Kehrauspartie in Nyon gewann der FC Stade mit 3-1 gegen den FC Zürich II.

FC Chiasso - FC Breitenrain Bern 3 - 0, AC Bellinzona - Etoile Carouge FC 3 - 2, FC Stade Nyonnais - FC Zürich II 3 - 1

1. FC Breitenrain Bern 33/71, 2. AC Bellinzona 33/70, 3. FC Chiasso 33/64, 4. FC Stade Nyonnais 33/58, 5. Etoile Carouge FC 33/47, 6. FC Zürich II 33/46

Qualifikationsrunde

Der FC Bavois hat die Cupqualifikation auf sicher und entsprechend unbelastet gehen die Waadtländer ans Werk. Bei den Young Boys gelang der dritte Sieg in Folge.
In Rapperswil gastierte der FC Biel-Bienne, hier ging es um die Cupqualifikation. Die St.Galler gewannen 3-2 und konnten damit der Vorsprung auf vier Punkte ausbauen. Dies dürfte die Entscheidung um den letzten Cupplatz gewesen sein.
In Cham wurden den Zuschauern ein Spektakel geboten. Bereits in der letzten Runde gelang dem FC Basel II sechs Tore, auch in dieser Runde sollte dies wieder egalisiert werden. Die Bebbis gewannen im Eizmoos mit 6-4.
Bereits in der 6. Minute trafen die Basler zum ersten Mal, die Innerschweizer drehten innert drei Minuten die Partie. Die jungen Gäste konnten reagieren und noch vor der Pause ausgleichen. Die erneute Chamer Führung hielt nur kurz. Die Gästeführung konnten der SC Cham noch einmal ausgleichen doch mit einem Doppelschlag in den letzten 10. Minuten sorgte der Gast für die Entscheidung.
Die 285 Zuschauer sahen ein tolles Fussballspiel, auch wenn das Heimteam kein Erfolg verbuchen konnte.

BSC Young Boys II - FC Bavois 1 - 2, SC Cham - FC Basel II 4 - 6, FC Rapperswil-Jona - FC Biel-Bienne 3 - 2

7. FC Bavois 33/52, 8. SC Cham 33/45, 9. FC Rapperswil-Jona 33/41, 10. BSC Young Boys II 33/39, 11. FC Biel-Bienne 33/37, 12. FC Basel II 33/36

Abstiegsrunde

Der FC Sion II war unter Zugzwang, bereits sieben Punkte betrug der Rückstand auf die Black Stars auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Die Basler sind im Tief und warten seit der 21. Runde auf den ersten Vollerfolg.
Die Walliser nutzten ihre Chance und gewannen knapp mit 2-1.

Der SC Brühl war mit zwei Siegen in die Abstiegsrunde gestartet. Die St.Galler durften zweimal auswärts ran. Jetzt sollte der erste Heimsieg der Saison folgen.
Gegen den Tabellenführer der Absteigsrunde SC YF Juventus tat man sich in der ersten Hälfte schwer und die Kronen hätten sich über einen Rückstand nicht beklagen können. Für einmal schien das Schlachtenglück auf Seiten der Brühler zu sein.
Nachdem Pausentee trat das Heimteam besser auf. Dario Stadler passte in die Tiefe zu Angelo Campos, dieser wurde im Strafraum gefoult. Der junge Stürmer übernahm die Verantwortung gleich selber und traf via Posten zur Führung.
Ebenfalls beim zweiten Treffer hatte Stadler seine Füsse im Spiel. Er eroberte den Ball und lancierte den Angriff über die Seite, welcher André Neitzke per Kopf abschloss. Damit war der erste Heimsieg im Trockenen.
Die St.Galler kletterten damit auf einen Nichtabstiegsplatz.

FC Sion II - FC Black Stars Basel 2 - 1, SC Brühl St.Gallen - SC YF Juventus Zürich 2 - 0

13. SC YF Juventus Zürich 33/32, 14. SC Brühl St.Gallen 33/32, 15. FC Black Stars Basel 33/30, 16. FC Sion II 33/26