Elfsport-Logo

Schweiz - Promotion League - Saison 2021/2022

Runde 4 - Der FC Chiasso ist weiterhin makellos

Roland Deschain (DeRo) - 31.07.2021

Auf dem Grünfeld in Rapperswil setzte sich der FC Chiasso souverän mit 5-0 durch. Damit übernahmen die Tessiner die Tabellenspitze. Rappi-Trainer Iacopetta war bedient, so dürften die Aufstiegsambitionen bald ausgeträumt sein.
Der bisherige Leader FC Breitenrain spielte im Spitzenkampf gegen den SC Cham unentschieden, dies ist der erste Punktverlust für die Berner. Dabei musste der Torwart Felix Hornung erstmals in dieser Saison hinter sich greifen.

Während der Aufstiegsfavorit Chiasso verlustpunktfrei ist, mussten die anderen Aufstiegskandidaten bereits Punkte abgeben. Etoile Carouge FC ist weiterhin ohne Niederlage, aber mit nur zwei geschossenen Toren, gelang erst ein Sieg. Damit sind die Genfer wie die AC Bellinzona und der FC Rapperswil-Jona bereits sechs Punkte hinter dem Tabellenführer.
Mit dem FC Black Stars und dem SC Cham sind zwei weitere Mannschaften ohne Niederlage. Den Innerschweizer hatte man dies zugetraut, die Basler überraschen - gehörten sie doch zu den Abstiegskandidaten.

Promotion League Saison 2020/21, Runde 4, Brunello Iacopetta - FC Rapperswil-Jona, Felix Hornung - FC Breitenrain, Goran Karanovic - SC YF Juventus, Denis Sonderegger - SC Brühl

Im Mittelfeld befindet sich der SC YF Juventus, die Zürcher sind das stärkste Auswärtsteam. Während zu Hause beide Spiele verloren gingen, setzte sich die Equipe auf den fremden Plätzen jeweils durch. Der neue Starstürmer Goran Karanovic traf dabei schon dreimal.
Die AC Bellinzona sorgt neben dem Platz für Aufregung, nach drei Runden wurde der Neutrainer Joao Paiva wieder entlassen. Der starke Mann Pablo Bentancur holte sich seinen Wunschtrainer Jean-Michel Aeby. Noch ohne ihn, ging das Auswärtsspiel gegen den FC Basel Nachwuchs verloren.
Der FC Stade Nyonnais ist jeweils ambitioniert, aktuell haben die Waadtländer grosse Probleme in der Abwehr. Sie kassierten bereits 11 Gegentore. Da diverse Verteidiger den Klub Richtung Challenge League verlassen haben, ist dies nicht verwunderlich. Hoffnung macht der Sturm, die Neuzugänge Gentian Bunjaku und Dylan Dugourd haben je dreimal getroffen.

Am Tabellenende sieht es für den SC Brühl zappen duster aus, noch kein Punkt konnte geholt werden. Mit 13 Gegentoren sind die Kronen die Schiessbude der Liga. Der neue Trainer Denis Sonderegger muss schnellstens Lösungen finden, dabei spielte die junge Elf teilweise guten Fussball, aber scheinbar fehlt die Abgeklärtheit und das Selbstvertrauen.
Die beiden Aufsteiger finden sich ebenfalls in der zweiten Tabellenhälfte. Der FC Biel-Bienne schlägt sich wacker und hat bisher vier Punkte einfahren können. Die Defensvie kassierte erst vier Tore, nun muss sich die Offensive etwas steigern. Dann sieht es gut aus mit dem Ligaerhalt. Mit einem Zuschauerschnitt von 631 werden die Auftritte von den Fans goutiert.
Der zweite Aufsteiger YB II gewann den ersten Punkt, die Berner warten hingegen auf den ersten Treffer. Der FC Sion II ist die dritte Mannschaft, welche noch auf den ersten Sieg wartet. Zurzeit müssten drei Nachwuchsteams die Abstiegsrunde bestreiten, bliebe diese Konstellation, hätten die meisten Fans nichts dagegen einzuwenden.

1. FC Chiasso 4/12, 2. FC Breitenrain Bern 4/10, 3. SC Cham 4/8, 4. FC Black Stars Basel 4/8, 5. FC Bavois 4/7, 6. SC YF Juventus Zürich 4/6, 7. Etoile Carouge FC 4/6, 8. AC Bellinzona 4/6, 9. FC Basel II 4/6, 10. FC Rapperswil-Jona 4/6, 11. FC Biel-Bienne 4/4, 12. FC Stade Nyonnais 4/4, 13. FC Zürich II 4/3, 14. FC Sion II 4/2, 15. BSC Young Boys II 4/1, 16. SC Brühl St.Gallen 4/0