Elfsport-Logo

Argentinien - Copa de la Liga - 2021

Copa de la Liga 2021 Primera Nacional 2021 Soccerway - Copa de Liga 2021 RSSSF-Archiv, Fussball-Archiv, Argentina, Argentinien

Fecha 6 - Mannschaften aus Santa Fe sind noch ungeschlagen

Roland Deschain (DeRo) - 23.03.2021

Die beiden Grossen sind jeweils nur auf Platz 6 und somit wären River und Boca nicht für die KO-Runde der Copa de la Liga qualifiziert. Ganz anders sieht es in Santa Fe aus. Beide Equipen sind noch ungeschlagen. CA Colón führt die Zona A mit 5 Punkten Vorsprung an. Im Heimspiel gegen Rosario Central musste man sich mit einem 0-0 begnügen, der erste Punktverlust. Dabei ist nicht nur der Sturm um Luis "Pulga" Rodríguez sehr stark, sondern auch die Defensive. Bisher kassierte Colón einen einzigen Treffer, Trainer Eduardo Domínguez hat eine starkes Team aufgebaut.
Stadtrivale Unión spielte gegen Newell's Old Boys unentschieden. Mit 4 Unentschieden und 2 Siegen belegt der Klub Platz 4 und wäre somit für die Playoffs qualifiziert. Dabei überzeugen einige junge Spieler, allen voran der 20-jährige Juan Portillo. Der Argentinien-Schweizer Nicolás Andereggen wartet immer noch auf den Durchbruch, einmal reichte es zu einem Teileinsatz. Er wird sich steigern müssen, sollen weitere Einsätze folgen.

Marcelo Gallardo's River bleibt eine Wundertüte, in Runde 6 zeigte sich sein Team von der besten Seite. Rafael Borré und seine Kollegen überzeugten und gewannen 6-1 bei Godoy Cruz.
Erzrivale Boca enttäuschte gegen Talleres, Quittung war eine 1-2 Heimniederlage. Das Team war bemüht, doch gute Chancen hatte vor allem Talleres. Torhüter Esteban Andrada war einer der Besten und hielt seine Mannschaft lange im Spiel. In der Nachspielzeit gelang Diego Valoyes aber doch noch der Siegtreffer für die Gäste aus Córdoba.

Der FC Basel-Partnerverein San Lorenzo verlor ein turbulent endendes Spiel mit 1-2. Zuerst gelang Franco Di Santo in der 92. Minute der Ausgleich, vier Minuten später schlug Aldosivi zum Endstand zurück. Jungtrainer Fernando Gago kommt damit zum zweiten Sieg.
Racing Club - mit dem neuen Trainer Juan Antonio Pizzi - kommt langsam in Fahrt. Der Saisonstart war enttäuschend, auf die Startniederlage folgten zwei Unentschieden. Gegen die Argentinos Juniors konnte nun der dritte Sieg in Folge errungen werden, auch wenn dieser eher schmeichelhaft war. Der erst 18-jährige Alcaraz gehörte bisher zu den Besten des Teams. Doch gegen die Juniors fehlte er wegen Corona, wie auch Stammtorhüter Gabriel Arias und Mittelfeldmann Tiago Banega. Die letzten beiden Spiele waren die ersten von Iván Maggi, er spielte zwar nur 51 Minuten, dies reichte aber zu einem Tor und zum Matchentscheidenden Assist beim Sieg gegen die Argentinos Juniors. La Academia macht ihrem Namen alle Ehre. Doch die Leistungen müssen besser werden, sonst reicht es nicht für die KO-Runde.

Zona A - 1. CA Colón de Santa Fe 6/16, 2. Estudiantes de La Plata 6/11, 3. CA Central Córdoba SdE 6/11, 4. CA Banfield 6/11, 5. Racing Club de Avellaneda 6/11, 6. CA River Plate 6/10, 7. CA Rosario Central 6/8, 8. CA Aldosivi Mar del Plata 6/7, 9. CD Godoy Cruz Antonio Tomba 6/7, 10. AA Argentinos Juniors 6/6, 11. CA Platense 6/5, 12. CA San Lorenzo de Almagro 6/5, 13. Arsenal FC de Sarandí 6/1

Zona B - 1. CA Vélez Sarsfield 6/15, 2. CA Independiente Avellaneda 6/12, 3. CSD Defensa y Justicia 6/10, 4. CA Unión de Santa Fe 6/10, 5. CA Lanús 6/10, 6. CA Boca Juniors 6/9, 7. Gimnasia y Esgrima La Plata 6/9, 8. CA Talleres Córdoba 6/8, 9. CA Huracán 6/7, 10. CA Sarmiento Junín 6/6, 11. Club Atlético Tucumán 6/5, 12. CA Newell's Old Boys Rosario 6/2, 13. CA Patronato 6/0

Format Copa de la Liga Profesional
Die Mannschaften werden in zwei Gruppen aufgeteilt - somit je 13 Teams. Zuerst findet eine Gruppenphase mit einer einfachen Runde plus ein Clasico gegen einen Gegner aus der anderen Gruppe statt.
Die vier Erstplatzierten jeder Gruppe spielen in der KO-Phase den Gewinner aus - dieser ist für die Copa Libertadores 2022 qualifiziert.
Weiterhin steigt kein Team ab, doch die Resultate zählen für das Abstiegsklassement (Absteiger Ende 2022).

Fecha 6 - Mannschaften aus Santa Fe sind noch ungeschlagen

Roland Deschain (DeRo) - 23.03.2021

Die beiden Grossen sind jeweils nur auf Platz 6 und somit wären River und Boca nicht für die KO-Runde der Copa de la Liga qualifiziert. Ganz anders sieht es in Santa Fe aus. Beide Equipen sind noch ungeschlagen. CA Colón führt die Zona A mit 5 Punkten Vorsprung an. Im Heimspiel gegen Rosario Central musste man sich mit einem 0-0 begnügen, der erste Punktverlust. Dabei ist nicht nur der Sturm um Luis "Pulga" Rodríguez sehr stark, sondern auch die Defensive. Bisher kassierte Colón einen einzigen Treffer, Trainer Eduardo Domínguez hat eine starkes Team aufgebaut.
Stadtrivale Unión spielte gegen Newell's Old Boys unentschieden. Mit 4 Unentschieden und 2 Siegen belegt der Klub Platz 4 und wäre somit für die Playoffs qualifiziert. Dabei überzeugen einige junge Spieler, allen voran der 20-jährige Juan Portillo. Der Argentinien-Schweizer Nicolás Andereggen wartet immer noch auf den Durchbruch, einmal reichte es zu einem Teileinsatz. Er wird sich steigern müssen, sollen weitere Einsätze folgen.

Marcelo Gallardo's River bleibt eine Wundertüte, in Runde 6 zeigte sich sein Team von der besten Seite. Rafael Borré und seine Kollegen überzeugten und gewannen 6-1 bei Godoy Cruz.
Erzrivale Boca enttäuschte gegen Talleres, Quittung war eine 1-2 Heimniederlage. Das Team war bemüht, doch gute Chancen hatte vor allem Talleres. Torhüter Esteban Andrada war einer der Besten und hielt seine Mannschaft lange im Spiel. In der Nachspielzeit gelang Diego Valoyes aber doch noch der Siegtreffer für die Gäste aus Córdoba.

Copa de la Liga 2021, Fecha 6, Eduardo Dominguez, Juan Portillo, Nicolas Andereggen, Rafael Borre, #CopadelaLiga

Der FC Basel-Partnerverein San Lorenzo verlor ein turbulent endendes Spiel mit 1-2. Zuerst gelang Franco Di Santo in der 92. Minute der Ausgleich, vier Minuten später schlug Aldosivi zum Endstand zurück. Jungtrainer Fernando Gago kommt damit zum zweiten Sieg.
Racing Club - mit dem neuen Trainer Juan Antonio Pizzi - kommt langsam in Fahrt. Der Saisonstart war enttäuschend, auf die Startniederlage folgten zwei Unentschieden. Gegen die Argentinos Juniors konnte nun der dritte Sieg in Folge errungen werden, auch wenn dieser eher schmeichelhaft war. Der erst 18-jährige Alcaraz gehörte bisher zu den Besten des Teams. Doch gegen die Juniors fehlte er wegen Corona, wie auch Stammtorhüter Gabriel Arias und Mittelfeldmann Tiago Banega. Die letzten beiden Spiele waren die ersten von Iván Maggi, er spielte zwar nur 51 Minuten, dies reichte aber zu einem Tor und zum Matchentscheidenden Assist beim Sieg gegen die Argentinos Juniors. La Academia macht ihrem Namen alle Ehre. Doch die Leistungen müssen besser werden, sonst reicht es nicht für die KO-Runde.

Zona A - 1. CA Colón de Santa Fe 6/16, 2. Estudiantes de La Plata 6/11, 3. CA Central Córdoba SdE 6/11, 4. CA Banfield 6/11, 5. Racing Club de Avellaneda 6/11, 6. CA River Plate 6/10, 7. CA Rosario Central 6/8, 8. CA Aldosivi Mar del Plata 6/7, 9. CD Godoy Cruz Antonio Tomba 6/7, 10. AA Argentinos Juniors 6/6, 11. CA Platense 6/5, 12. CA San Lorenzo de Almagro 6/5, 13. Arsenal FC de Sarandí 6/1

Zona B - 1. CA Vélez Sarsfield 6/15, 2. CA Independiente Avellaneda 6/12, 3. CSD Defensa y Justicia 6/10, 4. CA Unión de Santa Fe 6/10, 5. CA Lanús 6/10, 6. CA Boca Juniors 6/9, 7. Gimnasia y Esgrima La Plata 6/9, 8. CA Talleres Córdoba 6/8, 9. CA Huracán 6/7, 10. CA Sarmiento Junín 6/6, 11. Club Atlético Tucumán 6/5, 12. CA Newell's Old Boys Rosario 6/2, 13. CA Patronato 6/0

Fecha 5 - Superclásico endet doppelt unentschieden

Roland Deschain (DeRo) - 18.03.2021

In Runde 5 kam zum Spiel der grossen Favoriten - Boca Juniors empfing seinen Erzrivalen River Plate. Das Spiel endete zweimal Remis - einmal mit 1-1 Toren und ebenfalls bei den Platzverweisen. Boca ist als eines von drei Teams noch ungeschlagen, aber trotzdem nur auf Platz 5 und somit noch ausserhalb der Playoff-Plätze.
River Plate ist gar nur auf Platz 6, bei Mannschaften kommen noch nicht richtig auf Touren.

Im fünften Spiel gelang CA Patronato endlich die ersten Treffer, auf einen Punkt wartet Dylan Gissi und seine Kollegen weiterhin. Nach vier 0-1 Niederlagen, gelang dem Schweizer das erste Saisontor und sogleich die Führung. Die Ernüchterung folgte schnell, am Schluss gewann Atlético Tucumán mit 4-2. Der ex-Wohlener Augusto Lotti konnte sich über den Sieg und einen Treffer freuen.

Copa de la Liga 2021, Fecha 5, Sebastián Villa, Augustín Palavecino, Dylan Gissi, Augusto Lotti, #CopadelaLiga

Das letzte Spiel der Runde gewann CA Independiente, mit 6-0 wurde Aufsteiger CA Sarmiento nach Hause geschickt. Trainer Julio César Falcioni hat den Erfolg nach Avellaneda zurück gebracht - Tabellenführung.

Zona A - 1. CA Colón de Santa Fe 5/15, 2. Estudiantes de La Plata 5/10, 3. CA Central Córdoba 5/10, 4. CA Banfield 5/8, 5. Racing Club de Avellaneda 5/8, 6. CA River Plate 5/7, 7. CD Godoy Cruz Antonio Tomba 5/7, 8. CA Rosario Central 5/7, 9. AA Argentinos Juniors 5/6, 10. CA San Lorenzo de Almagro 5/5, 11. CA Aldosivi Mar del Plata 5/4, 12. CA Platense 5/4, 13. Arsenal FC de Sarandí 5/0

Zona B - 1. CA Independiente Avellaneda 5/12, 2. CA Vélez Sarsfield 5/12, 3. CSD Defensa y Justicia 5/10, 4. CA Lanús 5/10, 5. CA Boca Juniors 5/9, 6. CA Unión de Santa Fe 5/9, 7. Gimnasia y Esgrima La Plata 5/6, 8. Club Atlético Tucumán 5/5, 9. CA Talleres Córdoba 5/5, 10. CA Huracán 5/4, 11. CA Sarmiento Junín 5/3, 12. CA Newell's Old Boys Rosario 5/1, 13. CA Patronato 5/0

Fecha 2 - Giuliano Galoppo weiterhin überragend

Roland Deschain (DeRo) - 23.02.2021
CA Banfield weiterhin bärenstark, die beiden Jungstars im Mittelfeld Martin Payero (1 Assist) und Giuliano Galoppo (2 Tore) überzeugen weiter.
In der Tabelle führt aber weiterhin Colón, CA San Lorenzo wurde mit 2-0 nach Hause geschickt.
Das Niveau der Partie war eher bescheiden. Trainer Eduardo Domínguez hatte eine gute Nase mit seinen Einwechslungen, Alexis Castro und Tomás Sandoval sorgten für die beiden Jokertore. Ebenfalls noch ohne Verlustpunkte ist Estudiantes, hier scheint der neue Trainer Ricardo Zielinski Wunder zu bewirken.
Im ersten Saisonspiel gewann Aufsteiger CA Platense bei den Argentinos Juniors. Die Skepsis gegenüber dem neuen Trainer Gabriel Milito scheint nicht ganz unbegründet zu sein. Die Juniors sind noch ohne Punkte.

Zona A - 1. CA Colón de Santa Fe 2/6, 2. CA Banfield 2/6, 3. Estudiantes de La Plata 2/6, 4. CA River Plate 2/3, 5. CA Platense 1/3, 6. CD Godoy Cruz Antonio Tomba 2/3, 7. CA San Lorenzo de Almagro 2/3, 8. CA Central Córdoba 2/3, 9. CA Rosario Central 2/3, 10. CA Aldosivi Mar del Plata 2/1, 11. Racing Club de Avellaneda 2/1, 12. AA Argentinos Juniors 2/0, 13. Arsenal FC de Sarandí 2/0

Copa de la Liga 2021, Fecha 1, Giuliano Galoppo, Ricardo Zielinski, Brahian Alemán, Dylan Gissi, #CopadelaLiga

CA Lanús gewann das Spitzenspiel gegen Defensa y Justicia und ist damit auf Platz 1. Sebstián Beccacece hat sich die Rückkehr zu El Halcón de Varela sicherlich anders vorgestellt, wobei die Partie auch anders hätte ausgehen können.
Ebenfalls gut gestartet ist Gimnasia y Esgrima, sehr stark spielt der Uruguayaner Brahian Alemán. Er hat bereits 2 Tore und eine Vorlage auf seinem Konto. Gegen Talleres war das Team aus La Plata effizienter im Abschluss, zum Schluss stand es sogar 3-0, deutlich zu hoch. Der unsichere Schiedsrichter zückte 3x Rot bzw. Gelb-Rot.
Dylan Gissi zeigte eine gute Begegnung, aber auch Spiel 2 ging mit 0-1 verloren. Independiente war abgeklärter. Für Patronato dürfte es eine schwierige Saison werden, es wird darum gehen möglichst viele Punkte fürs Abstiegsklassement zu holen, für mehr reicht die Substanz nicht.

Zona B - 1. CA Lanús 2/6, 2. CA Vélez Sarsfield 2/6, 3. Gimnasia y Esgrima La Plata 2/4, 4. CA Boca Juniors 2/4, 5. CSD Defensa y Justicia 2/3, 6. CA Independiente Avellaneda 2/3, 7. CA Talleres Córdoba 2/3, 8. CA Unión de Santa Fe 2/2, 9. Club Atlético Tucumán 2/1, 10. CA Huracán 2/1, 11. CA Sarmiento Junín 1/0, 12. CA Newell's Old Boys Rosario 2/0, 13. CA Patronato 2/0

Fecha 1 - Überzeugendes Colón, die Favoriten straucheln

Roland Deschain (DeRo) - 16.02.2021
Da sich die Kinder von Diego Maradona mit dem Anwalt und die Namensrechte streiten, wurde die Copa umbenannt.
Der Start der Copa de la Liga war am Freitagabend, dabei gewann CA Banfield gegen Racing Club mit 2-0. Die beiden Jungstars Giuliano Galoppo (Tor) und Martín Payero überzeugten - die Academia und ihr neuer Trainer Pizzi setzten erfolglos auf ältere Spieler. Mit dem 18-jährigen Carlos Alcaraz schaffte es nur ein junger Spieler in die Startaufstellung. Racing muss sich steigern, ansonsten wird auch die zweite Copa eine Enttäuschung.
Die grossen beiden Favoriten enttäuschten. Die Boca Juniors holten dank einem späten Tor des starken Edwin Cardona ein 2-2 gegen Gimnasia y Esgrima aus La Plata.
Copa de la Liga 2021, Fecha 1, Fabián Noguera, Edwin Cardona, Giuliano Galoppo, #CopadelaLiga
In La Plata unterlag River Plate bei Estudiantes sogar. Dabei spielte das Heimteam eine Halbzeit nur zu zehnt, trotzdem konnten die Studenten in der letzten Viertelstunde das Spiel drehen. Neuzugang Fabián Noguera schoss in der Nachspielzeit eines seiner seltenen Tore und damit den Aussenseiter zum Sieg. Der Favorit hatte zwar deutlich mehr Spielanteile und Chancen. Der neue Hoffnungsträger Ricardo Zielinski startete somit gleich mit einem Sieg.
Souverän startete Colón bei Central Córdoba in Santiago del Estero, das Heimteam wurde gleich mit 3-0 geschlagen. Das Resultat täuscht ein wenig, das Heimteam spielte gut mit, doch die Gästeabwehr um Paolo Goltz war zu stark. Luis "Pulga" Rodríguez erzielte das wichtige 1-0.

Zona A - 1. CA Colón de Santa Fe 1/3, 2. CA Banfield 1/3, 3. Estudiantes de La Plata 1/3, 4. CD Godoy Cruz Antonio Tomba 1/3, 5. CA Rosario Central 1/3, 6. CA San Lorenzo de Almagro 1/3, 7. CA Platense 0/0, 8. CA Aldosivi Mar del Plata 1/0, 9. AA Argentinos Juniors 1/0, 10. Arsenal FC de Sarandí 1/0, 11. CA River Plate 1/0, 12. Racing Club de Avellaneda 1/0, 13. CA Central Córdoba 1/0

Zona B - 1. CSD Defensa y Justicia 1/3, 2. CA Lanús 1/3, 3. CA Talleres Córdoba 1/3, 4. CA Vélez Sarsfield 1/3, 5. Club Atlético Tucumán 1/1, 6. CA Boca Juniors 1/1, 7. Gimnasia y Esgrima La Plata 1/1, 8. CA Unión de Santa Fe 1/1, 9. CA Sarmiento Junín 0/0, 10. CA Huracán 1/0, 11. CA Independiente Avellaneda 1/0, 12. CA Newell's Old Boys Rosario 1/0, 13. CA Patronato 1/0

Primera Nacional - 2021

Copa de la Liga 2021 Primera Nacional 2020 Soccerway - Primera Nacional 2020 RSSSF-Archiv, Fussball-Archiv, Schweiz

Primera Nacional - Die Saison startet - zwei Aufsteiger werden gesucht

Roland Deschain (DeRo) - 13.03.2021
Am 12. März 2021 startete die Primera Nacional - die zweite Liga in Argentinien. Es nehmen 35 Klubs teil, diese kämpfen um zwei Aufstiegsplätze.
Das Aufstiegsrennen ist offen - einige Traditionsvereine - wie CA Belgrano aus Cordoba, Quilmes AC, CA Tigre - wollen zurück in die erste Liga. Aber auch Estudiantes Rio Cuarto hat Ambitionen, das Team scheiterte in der letzten Saison zweimal im Elfmeterschiessen (Meisterschaftsfinale & Playoffs). Da der Modus ähnlich ist, kann dies wieder passieren. Der Schweizer Kevin Gissi hat nach zwei Jahren bei Deportivo Morón nach Rio Cuarto gewechselt, er möchte mithelfen den Aufstieg zu erreichen.
Mit Santi Zurbriggen spielt ein zweiter "Schweizer" - Argentinier mit Schweizer Vorfahren - in der Primera Nacional. Sein Klub CA Estudiantes Buenos Aires bzw. Caseros hatte seine grosse Zeit vor 100 Jahren und möchte nun an die goldenen Zeiten anknüpfen.

Format Primera Nacional
Die Mannschaften werden in zwei Gruppen aufgeteilt - Zona A mit 17 Teams, Zona B mit 18. Die Vereine spielen eine Doppelrunde. Die beiden Gruppensieger spielen ein Finale um den Titel und den ersten Aufstiegsplatz.
Der zweite Aufsteiger wird zwischen dem Meisterschaftsfinalverlierer und den Mannschaften auf den Plätzen 2-4 in einem Playoff ausgespielt. Wegen der Corona-Pandemie gibt es keine Absteiger.