Elfsport-Logo

Schweiz - Promotion League

Badge Promotion League 2018/19 Weiss RSSSF-Archiv, Fussball-Archiv, Schweiz

Elfsport goes Podcast mit Kurvengespräch

Roland Deschain (DeRo) - 17.06.2019
#Elfsport, Podcast, Kurvengespräch, FC Wohlen, Promotion League, Saison 2018/19
Elfsport durfte beim Kurvengespräch (KG007 – Fussballfachgespräch mit Schampuspause) teilnehmen - neben dem FC Wohlen und der letzten Promotion League Saison war ebenfalls Elfsport ein Thema - hört selber rein.

Elfsport - Promotion League Team der Saison 2018/19

Roland Deschain (DeRo) - 12.06.2019
Trainer - Angelo Binotto (FC Stade Lausanne Ouchy)
Abwehr - Fabian Geiser (FC Stade Lausanne Ouchy), Adriano De Pierro (Yverdon-Sport FC), Antonio Felitti (AC Bellinzona)
Mittelfeld - Hugo Fargues (Yverdon-Sport FC), Etienne Ndongo (FC Stade Lausanne Ouchy), Juan Parapar (FC Stade Lausanne Ouchy), Adrián Alvarez (FC Bavois)
Sturm - Yanis Lahiouel (FC Stade Lausanne Ouchy), Karim Chentouf (FC Stade Nyonnais), Nico Abegglen (SC Brühl St.Gallen)
Team der Saison - Promotion League 2018/19 - Angelo Binotto (FC Stade Lausanne Ouchy), Fabian Geiser (FC Stade Lausanne Ouchy), 
Adriano De Pierro (Yverdon-Sport FC), Antonio Felitti (AC Bellinzona), Hugo Fargues (Yverdon-Sport FC), Etienne Ndongo (FC Stade Lausanne Ouchy), 
Juan Parapar (FC Stade Lausanne Ouchy), Adrián Alvarez (FC Bavois), Yanis Lahiouel (FC Stade Lausanne Ouchy), Karim Chentouf (FC Stade Nyonnais), 
Nico Abegglen (SC Brühl St.Gallen)

Yanis Lahiouel - Elfsport-Spieler der Saison

Roland Deschain (DeRo) - 05.06.2019
Der französische Stürmer Yanis Lahiouel wurde von Elfsport zum Promotion League Spieler der Saison 2018/19 gewählt. Der 24-jährige Torjäger wurde nicht nur Torschützenkönig (zusammen mit Karim Chentouf), sondern schoss den FC Stade Lausanne Ouchy in die Challenge League.
Falls die Waadtländer ihn halten können, wird er nächste Saison mit #SuperChentouf ein gefärliches Sturmduo bilden, wir sind gespannt wie es weiter geht.
Mit gut 20 Jahren wechselte der Savoyer von der zweiten Mannschaft des FC Évian Thonon Gaillard nach Genf zum Lancy FC. Nach einem Jahr zog es ihn zum FC Bavois in die Promotion League. Mit soliden 5 Rückrundentreffern hatte er massgebenden Einfluss zum Ligaerhalt des Neulings. Der ambitionierte Nachbar Yverdon-Sport FC schlug zu und holte ihn zu sich. Hier kam der Franzose allerdings nie richtig auf Touren, nur ein Goal in 14 Spielen.
Stade Lausanne und Trainer Angelo Binotto gaben ihm eine neu Chance - diese nutzte er und wie. In der Rückrunde 2017/18 zappelte der Ball 10-mal im Tor des Gegners. Diese Saison gab es kein Halten mehr, 22 Tore in 27 Spielen und Aufstieg.

Wer wird Promotion League Spieler der Saison 2018/19?

Roland Deschain (DeRo) - 27.05.2019
Der FC Stade Lausanne Ouchy spielte unter der Führung von Angelo Binotto eine Wundersaison. Zwei Spieler die immer wieder den Unterschied gemacht haben, sind der französische Torjäger Yanis Lahiouel und der Spanier Juan Manuel Parapar. Wie bereits letzte Saison spielte Hugo Fargues sehr stark und beständig. Zuerst führte er beim FC Stade Nyonnais Regie im Frühjahr sicherte er dem Yverdon-Sport FC den zweiten Platz. Wer wird Spieler der Saison 2018/2019? Oder gibt es noch einen verkannten Star?

Spieler der Saison - Promotion League 2018/19 - Yanis Lahiouel, Juan Manuel Parapar, Hugo Fargues

Promotion League - 2018/19

1FC Stade Lausanne Ouchy °30216374-284669
2Yverdon Sport FC30179455-223360
3AC Bellinzona301610449-232658
4SC Cham 30148852-401250
5FC Sion II301361141-38345
6FC Stade Nyonnais 301341356-362043
7FC Köniz 301011941-46-541
8FC Bavois30913848-43540
9FC Basel 1893 II309111049-43638
10FC Breitenrain 301151444-54-1038
11FC Münsingen309101129-44-1537
12SC Brühl 30991253-55-236
13FC Zürich II30891332-44-1233
14SC YF Juventus 30921935-54-1929
15FC Wohlen *306101440-58-1828
16FC La Chaux-de-Fonds *30252325-95-7011
° Aufsteiger / * Absteiger

Promotion League - Runde 26 - Stade Lausanne Ouchy holt Titel

Roland Deschain (DeRo) - 29.04.2019
Der FC Stade Lausanne Ouchy hat es geschafft, vier Runden vor Schluss ist der Titel und der Aufstieg perfekt.
Am Samstag wurde der FC Breitenrain mit 2-1 besiegt und damit der Titel besiegelt. Das Team von Angelo Binotto kassierte in der 45. Minute ein Tor, doch bereits in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit glückte der Ausgleich.
In der 68. Minute gelang Bradley Bavueza der vielumjubelte Führungstreffer für die Waadtländer. Der Berner Quartierklub versuchte alles, ein Treffer wollte nicht mehr gelingen. Die Fans stürmten nach dem Schlusspfiff den Platz und die Meisterschaftsfeier konnte beginnen.
Der Baumeister dieses Erfolges ist ganz klar Trainer Angelo Binotto. Er übernahm den Klub 2013 in der 2. Liga Interregional und führte den Verein nun erstmalig in die Challenge League.
Zwei Tage nach dem sportlichen Aufstieg folgte die administrative Bestätigung, die Lizenz wurde erteilt. Die Lausanner werden aber nicht in ihrem Stadion Juan Antonio Samaranch (Centre sportif de Vidy) spielen können, der Sportplatz ist nicht konform. Voraussichtlich wird das Team in Nyon spielen, ausser man kann sich noch mit der Stadt Lausanne einigen und in der Pontaise, dem Stadion von Lausanne Sport, spielen.

Auf der anderen Seite der Tabelle ist ebenfalls eine erste Entscheidung gefallen. Der FC La Chaux-de-Fonds - 3-facher Meister und 6-facher Cupsieger - muss in die vierthöchste Liga absteigen. Seit der Winterpause spielt die Mannschaft nicht mehr so desaströs wie teilweise in der Vorrunde, doch die Qualität fehlt weiterhin. Hoffentlich gelingt in der 1. Liga die Konsolidierung.

Der FC Wohlen konnte den zweiten Abstiegsplatz verlassen und den SC YF Juventus überholen. Beide Klubs haben noch ein schwieriges Restprogramm, der Kampf um Platz 14 dürfte spannend bleiben.
Ebenfalls noch nicht gerettet sind der FC Zürich II und der SC Brühl. Das Zürcher Nachwuchsteam hatte zuletzt einen Aufwärtstrend und dürfte sich retten können. Der SC Brühl spielt eine sehr enttäuschende Rückrunde und muss froh sein, nicht noch in den Abstiegsstrudel zu geraten.

Promotion League - Vorschau auf die zweite Saisonhälfte - Saison 2018/2019

Am Wochenende startet die Rückrunde der Promotion League. Es sind diesen Frühling noch 13 Spiele zu absolvieren. Auf den ersten Blick ist der Aufstiegsplatz bereits durch den FC Stade Lausanne Ouchy besetzt, doch wie so üblich gibt es nicht nur das sportliche zu beachten im Kampf um den Aufstieg.
Am Tabellenende sieht es für den 3-maligen Schweizer Meister FC La Chaux-de-Fonds ziemlich düster aus, gelingt dem Klub noch ein Wunder? Wir wagen eine Prognose, alles weitere hier… (DeRo - 26.02.2019)

Promotion League - Verrückte 13. Runde und erste Trainerentlassung

Roland Deschain (DeRo) - 23.10.2018
In der 13. Runde der Promotion League war einiges los.

FC Basel II-SC Cham2 - 2
FC Stade Nyonnais-FC Stade Lausanne Ouchy1 - 4
FC Breitenrain Bern-SC Brühl St. Gallen6 - 2
FC Bavois-SC YF Juventus Zürich2 - 0
FC Zürich II-FC Sion II0 - 2
Yverdon-Sport FC-FC La Chaux-de-Fonds8 - 1
AC Bellinzona-FC Wohlen3 - 2
FC Münsingen-FC Köniz2 - 1

Im Spitzenkampf in Nyon führte der Heim FC Stade gegen den Leader FC Stade aus Lausanne-Ouchy dank Torjäger Karim Chentouf (12 Saisontore). In der Halbzeit fand Trainer Angelo Binotto die richtigen Worte und mit Ahmed Mejri den richtigen Spieler. In der 49. Minuten traf Yanis Lahiouel (9 Saisontore) und in der 55. Minute sorgte Juan Manuel Parapar für die Führung, bei beiden Toren war Ahmed Mejri involviert. In den letzten Minuten erhöhten die Lausanner noch auf 4-1, damit ist das Team weiter ungeschlagener Leader.
Für den Aufstiegsfavoriten Nyonnais und ihren Trainer sieht es schlecht aus, dies war die dritte Niederlage in Serie. In den letzten 6 Spielen resultierten nur gerade 3 Punkte und 5 Niederlagen. Zusätzlich verletzte sich Mittelfeldspieler Fabrizio Zambrella wieder, er musste bereits in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. Beim Führungstreffer sah Torhüter Osni Mutumbo nicht gut aus, in der 70. Minute leistete sich Ridge Mobulu eine Tätlichkeit. Die Nerven liegen blank. Wie lange ist John Dragani noch Trainer?

In Bern sah es nach 16. Minuten nach der 4 Niederlage in Folge für den FC Breitenrain aus. Der SC Brühl führte bereits 2-0. Danach liessen es die St. Galler etwas schleifen und bauten damit das Heimteam wieder auf. Mit einem Doppelschlag in der 40. und 42. Minute glichen die Berner aus.
Mehr oder weniger mit dem Anpfiff führte der FC Breitsch, ein missglückter Rückpass erlief sich Miroslav Konopek und traf zum 3-2. Das Gastteam versuchte zu reagieren, wurde aber vom Heimteam immer wieder ausgekontert, am Schluss hiess es 6-2.
Auf diese desolate Leistung reagierte die Klubführung vom SC Brühl, Trainer Uwe Wegmann wurde am Montag nach 4 Jahren entlassen. Interimistisch übernimmt Assistenztrainer Alex De Freitas, ein Nachfolger wird bereits gesucht. Dies ist die erste Entlassung der Saison. Doch es dürfte nicht die letzte dieser Meisterschaft sein. An anderen Orten wackelt der Trainerstuhl ebenfalls bedenklich.

Verrückte 13. Runde - Gaston Magnetti, Alex de Freitas - Promotion League 2018/19

Der Yverdon Sport FC hat seine beiden Forfait-Niederlagen verdaut und rückt auf Rang 3 vor. Die Waadtländer geben das Ziel Aufstieg definitiv noch nicht auf. Den Gegner FC La Chaux-de-Fonds schickte die Mannschaft gleich mit 8-1 nach Hause. Dabei trafen 7 verschiedene Spieler. Für die Neuenburger und ihren Trainer Joël Corminboeuf wird es immer aussichtloser, der FC Wohlen hat bereits doppelt so viele Punkte auf dem Konto.
Im gesicherten Mittelfeld befindet sich der Aufsteiger AC Bellinzona, die Tessiner drehten die hektische Partie gegen den FC Wohlen in den letzten 10 Minuten. Torgarant Gaston Magnetti (6 Saisontore) traf dabei "nur" einmal.

1. Stade LS 31, 2. FC Sion II 26, 3. Yverdon Sport 24, 4. Cham 23, 5. Stade Nyonnais 22, 6. Köniz 22, 7. Bellinzona 22, 8. Brühl SG 18, 9. Breitenrain 17, 10. Bavois 16, 11. Münsingen 15, 12. Zürich II 13, 13. Basel II 12, 14. Wohlen 12, 15. YF Juventus 10, 16. ChdF 6

Promotion League - Zwischenbilanz - Der FC Stade Lausanne Ouchy ist ungeschlagen an der Spitze

Roland Deschain (DeRo) - 05.10.2018
Nach einem Drittel der Saison stehen wenig überraschend zwei Teams aus der Romandie an der Spitze. Einzig, dass der FC Stade Lausanne Ouchy die Liga ungeschlagen anführt, war nicht zu erwarten. Die Offensive ist sehr stark und ebenfalls die Verteidigung ist nach dem eher durchzogenen Start unterdessen sattelfest.
Dabei hat(te) SLO mit Verletzungen zu kämpfen (u.a. Quentin Rushenguziminega, Yanis Lahiouel, Ahmed Mejri), der Königstransfer in der Innenverteidigung David Habarugira (u.a. St. Truiden, FC Brüssel bzw. RWD Molenbeek, DC United) wird bis im Frühling fehlen. Trainer Andrea Binotto und seine Mannen lassen sich bisher von nichts beeindrucken.
Der Trainer übernahm das Team 2013 in der 2. Liga Interregional und führte es nun an die Spitze der Promotion League. Zwar ist der neue Präsident und Sportdirektor Resul Sahingöz sehr ambitioniert, doch das Team entwickelt sich unter Binotto stettig weiter. Der Aufstieg wäre eine grosse Überraschung, wir sind gespannt wie es weiter geht.

Zwischenbilanz - Andrea Binotto und Alexis Meva - Promotion League 2018/19

Auf Platz 2 und somit in Lauerposition steht der FC Stade Nyonnais. Der Klub hat am meisten Tore geschossen und am wenigsten erhalten, trotzdem mussten zwei Niederlagen verkraftet werden. Die Substanz im Kader ist gross, alles andere als der erste Platz wäre eine Enttäuschung.
Nur auf Platz 8 steht der zweite Aufstiegsfavorit Yverdon Sport FC. Die zwei Forfait-Niederlagen (anstatt zweier Siege) warfen das Team weit zurück, für die Mannschaft ist zu befürchten, dass diese 6 Punkte mindestens zum Aufstieg fehlen werden.
Der SC Cham liegt unerwarterterweise auf Platz 3, dabei musste in der 10. Runde eine Heimniederlage gegen den FC Bavois hingenommen werden. Für die Waadtländer war dies der erste Saisonsieg, mit 9 Punkten ist der Klub wie erwartet im Abstiegskampf.

Der FC Wohlen startete schwach und mit Alain Schultz verletzte sich der Star und Captain. Trotzdem konnten sich die Aargauer steigern und sind nun auf Position 11 platziert. Hält der positive Trend an, dürften sie sich ins Mittelfeld absetzen können.
Der FC Münsingen profitierte vom Forfait-Sieg gegen Yverdon, sonst würde der Aufsteiger vom letzten Platz grüssen. Mit den 8 Punkten und vor allem dem 14. Rang ist der "Abstiegsfavorit" sicherlich zufrieden.
Hinter den Bernern liegen der SC YF Juventus Zürich und der FC La Chaux-de-Fonds. Der Zürcher-Angriff ist mit 8 Toren der schlechteste der Liga, hier muss Trainer Salvo Andracchio ansetzen, sonst wird er bald seinen Stuhl räumen müssen.
Noch trister sieht die Situation beim dreimaligen Meister aus den Neuenburger Bergen aus. Nur 8 Tore erzielte die Equipe und erhielt 30 Tore, beides unrühmliche Spitzenwerte. Finanziell sieht es ebenfalls düster aus.
Der Star und mit 27 Jahren der älteste Spieler ist Steven Ukoh, er ist aber verletzt. Die junge Mannschaft ist zwar willig. Mit dem 21-jährigen Mittelfeldspieler Alexis Meva (ex-FC Barcelona-Nachwuchs) hat das Team einen Hoffnungsträger, doch er alleine kann die gewichtigen Abgänge in der Offensive von Juan Manuel Parapar (FC Stade Lausanne Ouchy), Mylord Kaisai (FC Bavois) und Adjei Luther-King (FC Köniz) nicht ersetzen. Wie Trainer Joël Corminboeuf den Ligaerhalt sichern will, steht in den Sternen.

1. Stade LS 24, 2. Stade Nyonnais 22, 3. Cham 19, 4. Brühl SG 17, 5. FC Sion II 17, 6. Köniz 16, 7. Bellinzona 15, 8. Yverdon 15, 9. Breitenrain 14, 10. Basel II 11, 11. Wohlen 11, 12. Zürich II 10, 13. Bavois 9, 14. Münsingen 8, 15. YF Juventus 7, 16. ChdF 6

Weiss

Die Tormaschine Stade-Lausanne-Ouchy ist Leader

Jamie De Curry (JDC) - 13.08.2018
Unglaubliche 15 Tore hat Leader Stade-Lausanne-Ouchy nach drei Spielen geschossen. Die Verteidigung kann deshalb etwas nachlässig sein, wobei Wohlen für drei von fünf Gegentoren verantwortlich war. Nach einem 0-5 Rückstand konnten die Aargauer sich in den letzten Minuten etwas rehabilitieren und auf 3-5 verkürzen.
Dabei haben die Lausanner in der Offensive mit Abwesenheiten zu kämpfen. Ahmet Mejri und Neuzugang Quentin Rushenguziminega konnten noch nicht mitspielen und der Doppeltorschütze Yanis Lahiouel verletzte sich im ersten Spiel (4-2 beim SC Brühl).
Etienne Roland Ndongo ist mit 5 Treffern der Toptorjäger bei den Waadtländern. In der Torschützenliste belegt er damit Rang 2. Karim Chentouf ist wieder fit und schoss bereits 6 Buden. In der Promotion League ist einiges los, ein Matchbesuch lohnt sich.

Die drei Westschweizer-Aufstiegsaspiranten führen die Tabelle geschlossen an. Im Tabellenkeller sind die Plätze mehr oder weniger von Abstiegskandidaten besetzt. Dank dem ersten Sieg kletterte der FC Münsingen auf Platz 10.
Der FC La Chaux-de-Fonds gewann nach den zwei Auftaktpleiten, 0-4 gegen Nyon und 0-6 gegen Stade Lausanne, überraschend gegen YF Juventus mit 1-0.
Bei den Jurassiern herrscht das Chaos, einige gewichtige Abgänge (Ndzomo, Kasaï, Adjei, Parapar), kein Geld und sechs neue Spieler (De Freitas, Cher, Gomis, Meva, L. N’Diaye, S. Ndiaye) noch nicht qualifiziert. Deshalb musste auf einige Nachwuchsspieler zurück gegriffen werden. Die beiden Pleiten somit eher erwartet. Der Sieg gegen YF Juventus ist umso überraschender, auch wenn nun die meisten Neuzuzüge spielberechtigt waren. Die Zürcher müssen schnellstens den Schalter umlegen, sonst wird es eine ganz harte Saison.

1. Stade LS 9, 2. Stade Nyonnais 7, 3. Yverdon 7, 4. Bellinzona 6, 5. Cham 6, 6. Köniz 5, 7. Sion II 4, 8. Brühl 4, 9. Basel II 4, 10. FC Münsingen 3, 11. Zürich II 3, 12. ChdF 3, 13. Bavois 2, 14. Breitenrain 1, 15. YF Juventus 1, 16. Wohlen 1

Weiss

ElfsportArchiv - Dritte Liga

Promotion League Saison 2017/18

1SC Kriens * 30223576-314569
2FC Stade Nyonnais 30204664-333164
3Yverdon Sport FC301821064-481656
4FC Basel 1893 II30129953-44945
5FC Zürich II301110960-501043
6FC Stade-Lausanne-Ouchy301271156-57-143
7FC Köniz 301261256-53342
8SC Brühl St. Gallen 3010101051-45640
9FC Breitenrain Bern 301161356-61-539
10FC Sion II309111047-46138
11SC Cham 309111050-58-838
12SC YF Juventus Zürich301061448-57-936
13FC Bavois30971438-56-1834
14BSC Old Boys Basel °30871548-61-1331
15FC La Chaux-de-Fonds30861637-50-1330
16FC United Zürich °30532235-89-5418
* Aufsteiger / ° Absteiger (BSC Old Boys verzichtete auf eine Lizenz)

Elfsport - Team der Saison 2017/18

Beim Team der Saison geben wenig überraschend der SC Kriens (4 Spieler) und der FC Stade Nyonnais (2 Spieler) den Ton an.
Tor: Sebastian Osigwe (SC Kriens)
Abwehr: Daniel Fanger (SC Kriens), Arnaud Bühler (FC Bavois), Nikola Bozic (SC Brühl St. Gallen)
Mittelfeld: Hugo Fargues (FC Stade Nyonnais), Marco Wiget (SC Kriens) Davide Giampà (SC Cham), Ahmet Mejri (FC Stade-Lausanne-Ouchy)
Sturm: Djibril Cissé (Yverdon-Sport FC), Karim Chentouf (FC Stade Nyonnais), Saleh Chihadeh (SC Kriens)
Trainer: Bruno Berner (SC Kriens)

Schweiz, Saison 2017/18, Promotion League, Fussball, 
Team der Saison, Yverdon-Sport, SC Kriens, 1. Liga

Spieler der Saison 2017/18 - Daniel Fanger und Djibril Cissé

Die Abstimmung zum Promotion League Spieler der Saison verlief sehr spannend. Die SC Kriens Fans starteten forsch, die Djibril Cissé-Fans konterten schnell und so sah Torschützenkönig Djibril Cissé wie der sichere Sieger aus. Die Daniel Fanger Anhänger gaben nicht auf, sodass zum Schluss beide mit der gleichen Stimmanzahl auf Platz 1 landeten. Die Jury kam zum Schluss, beide zum Spieler des Jahres zu küren.
Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Hier der Stürmer und Weltstar, dort der zuverlässige Arbeiter und Lenker.

Schweiz, Saison 2017/18, Promotion League, Fussball, 
Djibril Cissé, Daniel Fanger, Spieler der Saison, Yverdon-Sport, SC Kriens, 1. Liga

Djibril Cissé wurde nicht nur Torschützenkönig, sondern brachte richtig Glamour und Publicity in die Promotion League. Er wird nächste Saison nicht nur Yverdon-Sport fehlen sondern der gesamten Liga.
Der Kriens-Captain Daniel Fanger führte seine Abwehr und die gesamte Mannschaft mit ruhiger Hand. Nach Winterpause war er ein paar Mal abwesend, sofort bekam das Team Probleme. Mit seiner Rückkehr wurde der SC Kriens wieder gewohnt souverän, ein richtiger Leader und Teamplayer. (DeRo - 06.06.2018)

Die Promotion League startet in die Rückrunde

Der SC Kriens oder der FC Stade Nyonnais, das ist hier die Frage. Einer der beiden Klubs wird aufsteigen. Am Wochenende beginnt die Rückrunde der Promotion League. Alles interessante dazu hier …(JDC - 28.02.2018)
Schweiz, Promotion League 2017/18, 1. Liga, Fussball, 
Djibril Cissé, Anto Franjic, Sonny Kok, Ahmed Mejri

Schweiz - Promotion League - Saisonvorschau 2017/2018

Die Promotion League (3. höchste Liga) ist in die neue Saison gestartet. Elfsport wagt eine Prognose, der FC Stade Nyonnais steigt auf, was sonst noch passieren könnte in unserer Vorschau (JDC - 03.08.2017)

Weiss